Die Rhythmische Einreibung wurde von den Ärztinnen Ita Wegman und Margarethe Hauschka aus der Rhythmischen Massage weiterentwickelt.

Es handelt sich um sehr sanfte, rhythmisch gestaltete Berührungen, die kreisen, verdichten und binden, wiederholen, innehalten und wieder lösen und so äußerst wohltuende und entspannende Impulse setzen. Spezielle Grifftechniken werden bei der Rhythmischen Fußeinreibung angewandt.

Mit individuell abgestimmten pflanzlichen und mineralischen Substanzen in Ölen und Heilsalben werden je nach Indikation Teileinreibungen (Arme, Beine, Rücken, Brust und Bauch, Fuß, Waden, Knie, Schulter) oder Ganzkörpereinreibungen vorgenommen.

Trotz der Leichte der Berührungen erfolgt eine Wirkung in die Tiefe und der Organismus wird gekräftigt und aufgebaut: Das Gewebe wird belebt, gelöst und erwärmt, der Säftestrom im Körper angeregt, die Atmung vertieft, die aufbauenden und abbauenden Kräfte in ein Gleichgewicht gebracht und der Wärmeorganismus sowie die Selbstheilungskräfte angeregt. Verspannungen können gelöst und Schmerzen gelindert werden. Durch die rhythmischen Einreibungen werden die eigenen Lebensrhythmen unterstützt, wodurch auch die tieferen seelisch-geistigen Ebenen erreicht werden. <

Die Dauer der Rhythmischen Einreibung beträgt 20–25 Minuten. In der sich daran anschließenden Nachruhe kann sich die Wirkung sowohl im Organismus als auch seelisch entfalten.

Anwendungsgebiete:

  • Lösen von Verspannungen und Stauungen

  • Linderung von Schmerzen>

  • Förderung der Wärmeregulation>

  • Anregung des Stoffwechsels

  • Verbesserung der Herz-Kreislauffunktion

  • Unterstützung bei Unruhezuständen und seelischen Belastungen

  • Förderung eines gesunden Schlaf-Wachrhythmus

  • Stärkung des Immunsystems

  • bei Stress, Erschöpfung und Rekonvaleszenz

  • Einreibungen für Kinder (Unruhe, Konzentrationsschwäche)